Nach den sehr warmen und trockenen Frühlingswochen sind nun die kühleren, Niederschlag spendenden Mai-Tage ein wahrer Segen.

In den Weinbergen haben wir derzeit alle Hände voll zu tun. Das Ausbrechen überzähliger, zu dicht stehender Triebe haben wir bereits erledigt. Dabei wurde jeder Rebstock in Handarbeit Trieb für Trieb durchsucht. Das Ausbrechen schafft eine bessere Durchlüftung und eine vorzeitige Ertragsreduzierung. Die zukünftigen Trauben kann man bereits sehr gut erkennen. Vor der Blüte werden sie allerdings als Gescheine oder Infloreszenzen bezeichnet. In etwa zwei Wochen werden sie blühen und Beeren bilden.

Seit einer Woche sind wir nun schon mit dem Heften beschäftigt. Dabei werden die jungen Triebe in den Drahtrahmen eingesteckt. Dies ist primär für die Strukturierung einer lockeren Laubwand zur Vermeidung von Pilzkrankheiten und zum Erhalt der Kulturform notwendig. Bis in den August hinein wird jeder Weinberg etwa alle zwei Wochen geheftet.

Riesling Laubarbeiten
Bluetenstand Riesling